Tribologie

Querschnittstechnologien gefragt

© Foto Fraunhofer IFAM

Tribologische Entwicklung aus einer Hand.

Nahezu jedes Anwendungsprodukt hat mit Reibung und Verschleiß zu tun. Bei den jeweiligen tribologischen Fragestellungen kommt es auf viele Faktoren wie beispielsweise Material, Kontaktgeometrie, Umgebungsbedingungen, Schmierstoffe, Last und Geschwindigkeit an.

Das Fraunhofer IFAM bietet durch sein breites Spektrum an Kompetenzen in den Bereichen Werkstoffe, Beschichtungen und Analytik ideale Voraussetzungen, um eine kundenspezifische Lösung zu realisieren. Durch das fertigungstechnische Know-how in unterschiedlichsten Bereichen können neue Funktionalitäten geschaffen und Leistungsgrenzen erweitert werden.

Analytik

Zur Begutachtung von tribologischen Systemen gibt es unterschiedliche Prüfmöglichkeiten. Mithilfe tribologischer Prüftechnik können Reibung und Verschleiß von Materialproben an Modellprüfständen bestimmt werden. Die weiterführende Charakterisierung von Materialien und insbesondere deren belasteter Oberflächen kann mit hochauflösenden Mikroskoptechniken und Elementanalysen bestimmt werden.