Referenzen - Forschungsprojekte

Erhöhung der funktionalen Sicherheit von permanentmagneterregten Synchronmaschinen in Traktionsantrieben (FuSy)

5-strängiger Motor mit erhöhter Ausfallsicherheit.
© Fraunhofer IFAM

5-strängiger Motor mit erhöhter Ausfallsicherheit.

Elektrische Fahrzeugantriebe bieten insbesondere bei einzeln angetriebenen Rädern durch die Möglichkeit der freien Drehmomentstellung und durch ihr schnelles Regelverhalten großes Potenzial zur Verbesserung der Fahrzeugsicherheit mittels neuartiger fahrdynamischer Regelsysteme. Dies stellt jedoch höchste Anforderungen an die funktionale Sicherheit solcher Antriebssysteme: Fehlerhafte Drehmomente oder überhöhte Spannungen führen aufgrund der entstehenden Momente um die Fahrzeughochachse zu Personengefährdung.

Das Gesamtziel des Verbundvorhabens ist die Erhöhung der funktionalen Sicherheit elektrischer Antriebssysteme mit permanentmagneterregten Synchronmaschinen durch neuartige Konzepte zur Antriebsüberwachung und Fehlerbehandlung in Kombination mit alternativen Antriebstopologien.

 

 

Leistungen am Fraunhofer IFAM:

  • Entwicklung fehlertoleranter Antriebstopologien
  • Entwicklung von Regelalgorithmen
  • Prüfstandsversuche
  • Fahrversuche mit dem Demonstratorfahrzeug Frecco
  • Verifizierung der Prüfstandsversuche

Beteiligte Projektpartner:

  • Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM
  • Institut für Antriebssysteme und Leistungselektronik der Leibniz Universität Hannover