Prozessoptimierung

Lacktechnische Prozessoptimierung

Reinigung und Aktivierung von komplexen FVK-Oberflächen durch Atmosphärendruck-Plasma vor dem Lackieren
© Fraunhofer IFAM

Reinigung und Aktivierung von komplexen FVK-Oberflächen durch Atmosphärendruck-Plasma vor dem Lackieren

Das Interesse und der Bedarf von lackierenden Unternehmen an moderner und zukunftsweisender Technik sind ungebrochen. Dabei stehen derzeit weniger Investitionen in komplett neue Anlagen im Vordergrund als vielmehr die Optimierung bestehender Anlagen und Prozesse. Wichtige Ziele sind dabei die Reduzierung der Kosten, die Flexibilisierung der Abläufe – um auch kleinere Stückzahlen wirtschaftlich lackieren zu können –, die Steigerung der Prozesssicherheit und, nach wie vor, die Senkung der VOC-Emissionen (VOC: Volatile Organic Compounds = Flüchtige Organische Bestandteile).

Prozessoptimierung durch Analyse, Beratung, Forschung und Entwicklung

Vorab gilt es, die bestehenden Probleme zu identifizieren, den Prozess zu analysieren und entsprechend zu beraten – unabhängig davon, ob es sich um produktionsbedingte Herausforderungen oder um die praktische Umsetzung von Gesetzesänderungen handelt. Die Lacktechnik-Experten des Fraunhofer IFAM bieten technische und praxisorientierte Hilfestellungen an, um den Produktionsstandort und die Arbeitsplätze in der Beschichtungsbranche zu sichern.

Sie unterstützen produzierende Unternehmen in allen Fragen und Belangen der Oberflächenbeschichtung. Durch Technikumsversuche am Fraunhofer IFAM in Bremen, bei Vorbehandlungslieferanten oder bei Anlagenherstellern stehen die Spezialisten bei der Optimierung des Beschichtungsprozesses beratend zur Seite. Falls – wie so oft – die bestehenden Lösungen und Prozesse nicht ausreichen, entwickeln sie gemeinsam mit dem Kunden neue maßgeschneiderte Technologien für die jeweilige Anwendung. Dazu gehört nicht nur die Erarbeitung geeigneter Oberflächenvorbehandlungsverfahren, sondern auch die Entwicklung neuer Lackrohstoffe, Lacksyteme und Lacktechnologien. Dies umfasst sowohl die Ursachenforschung und die Generierung von Lösungen für den Lackierprozess als auch Auftragsforschung und -entwicklung im Bereich der Beschichtung.

Fachinformationen zum Download