Selbstheilende Schichten

Beschädigte Beschichtung mit mikroverkapselten Heilungsreagenzien
© Fraunhofer IFAM

Beschädigte Beschichtung mit mikroverkapselten Heilungsreagenzien

REM Aufnahme einer Mikrokapsel in einer Lackmatrix
© Fraunhofer IFAM

REM Aufnahme einer Mikrokapsel in einer Lackmatrix

Aus einer verletzten Mikrokapsel tritt Heilungsreagenz aus
© Fraunhofer IFAM

Aus einer verletzten Mikrokapsel tritt Heilungsreagenz aus

Beschichtungen sind oft extremen Bedingungen ausgesetzt. Die Kombination aus Umwelteinflüssen, inneren Spannungen und Alterungserscheinungen können zu Rissen in der Beschichtung führen. Durch diese Beschädigungen können Korrosionsschäden entstehen, die repariert und ausgebessert werden müssen (z. B. an Schiffen, Windenergieanlagen). Dies führt zu einem erhöhten Reparaturbedarf und damit auch zu hohen Kosten.

Portfolio

Die Wissenschaftler im Bereich Lacktechnik des Fraunhofer IFAM beschäftigen sich mit der Entwicklung und Prüfung von selbstheilenden Beschichtungen. Ein Ansatz verfolgt das Ziel, mikroverkapselte Korrosionsschutzinhibitoren in eine Beschichtung einzuarbeiten. Tritt dann eine Beschädigung der Beschichtung auf, reißen an der Stelle die Mikrokapseln auf, das enthaltene Heilungsreagenz fließt aus und härtet im Riss aus. Auf diese Weise lassen sich Risse wieder verschließen, sodass eine Rissfortpflanzung und tiefgründige Korrosionsschäden verhindert werden.

Fachinformationen zum Download