Pulverlacke

Pulverlacke haben in vielen Einsatzbereichen der Beschichtungsindustrie ihre feste Anwendung gefunden, beispielsweise für Möbel, Fahrradrahmen und Weiße Ware. Durch die Möglichkeit, diese ohne Einsatz von Lösemitteln zu beschichten, bieten Pulverlacke eine gute und ökologisch sinnvolle Alternative zu flüssigen Lacksystemen. Die Verwendung von Recyclingkonzepten, in denen nicht aufgetragenes Pulver wieder in den Beschichtungsvorgang zurückgeführt wird, geben solchen Beschichtungssystemen eine hohe Nachhaltigkeit sowie Effizienz.

Für Pulverlacke steht in vielen Rohstoffgruppen eine noch vergleichbar kleine Auswahl an Produkten zur Verfügung verglichen mit der für flüssige Lacksysteme. Deshalb sind neue potenzielle Rohstoffe seit einiger Zeit Gegenstand aktueller Forschung und Entwicklung. Ziel ist es, für Pulverlack-Beschichtungssysteme neue Anwendungsbereiche zu erschließen.

Portfolio

Die Lacktechnik am Fraunhofer IFAM arbeitet sowohl an der Herstellung und Applikation von neuen Pulverlacken, als auch an der Prüfung sowie Qualifizierung dieser Lacke. Die Lacktechnik-Experten prüfen und entwickeln neue Konzepte zur Anwendung von neuen Rohstoffen und Produkten in diesem Beschichtungsbereich im direkten Kontakt mit den jeweiligen Industriepartnern