Offenzellige Metallschäume: Technologie

Biomaterialien

Durch den Einsatz neuer Werkstoffe in der Medizin können Risiken von Behandlungen und die Zahl der notwendigen Eingriffe verringert werden oder neue Therapiemöglichkeiten erschlossen werden. Das Fraunhofer IFAM Dresden entwickelt auf der Basis pulvermetallurgischer Technologien neue Werkstoffe und Herstellungsverfahren für biomedizinische Produkte.
Im Fokus der Arbeiten stehen die Struktur und die Legierungsentwicklung neuer Werkstoffe:

  • Metallische Implantate mit zellularer Struktur ermöglichen in der Orthopädie die Anpassung der Elastizität und Festigkeit an den Knochen
  • Neue pulvermetallurgische Verfahren ermöglichen die Fertigung von Werkstoffen mit höherer Festigkeit und verbesserten Korrosionseigenschaften oder ermöglichen die Fertigung endkonturnaher Geometrien
  • Für die Anwendung in biodegradierbaren Implantaten entwickeln wir neue Legierungen auf der Basis von Magnesium und Eisen für angepasste Korrosionsraten und Festigkeiten