Offenzellige Metallschäume: Technologie

Analytik der Wärmebehandlung

© Fraunhofer IFAM Dresden

Auslegung eines MIM-Prozesses durch Prozessgasanalyse

© Fraunhofer IFAM Dresden

Atmosphärengleichgewicht nach Parameteränderungen im Durchlaufofen

Das Ziel der Prozessanalytik ist die effiziente Optimierung des Wärmebehandlungsprozesses. Durch ein vertieftes Verständnis der thermochemischen Vorgänge während des Entbinderns und Sinterns können wir die Bauteilqualität verbessern und die Prozessführung wirtschaftlicher gestalten. Ursprünglich entwickelt für die Optimierung der Fertigung von Zellularen Metallen mit hohen organischen Anteilen wurde das Prinzip inzwischen auch für die Weiterentwicklung des Metallpulverspritzguss und für die klassische pulvermetallurgische Fertigung angewendet.

Den Zugang zu diesen Vorgängen liefert die Prozessgaszusammensetzung, die am Fraunhofer IFAM direkt im Ofen gemessen werden können. Die Methode gibt temperaturgenau Aufschluss über Beginn und Ende von Zersetzungs- oder Reduktionsprozessen. Damit können Wärmebehandlungsprozesse wie z.B. Entbinderung-, Reduktions- und Sinterprozesse zuverlässig charakterisiert und effizient ausgelegt oder optimiert werden. Derartige Messungen können sowohl in unseren Laboröfen als auch an Produktionsanlagen vor Ort durchgeführt werden.