Berlin  /  20. September 2022  -  23. September 2022

InnoTrans 2022

Internationale Leitmesse für Verkehrstechnik

Zur Website der Innotrans

Halle 23 / Stand 240

Das Fraunhofer IFAM präsentiert auf der Innotrans sein Portfolio zu den Themen Klebtechnik – Oberflächentechnik – Automatisierung – Produktionstechnik – Personalqualifizierung – Zertifizierungen:

Klebtechnik in der Transportindustrie

Das Fraunhofer IFAM verfügt über umfangreiches Know-how in der Klebtechnik, das von der Auslegung und Optimierung von Klebverbindungen bis hin zur Fertigung und praktischen Umsetzung von Klebprozessen reicht. Das Institut verfügt über eine jahrzehntelange Expertise und arbeitet seit vielen Jahren eng mit der Verkehrsindustrie zusammen, um innovative klebtechnische Lösungen zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Zuverlässigkeit und Langzeitstabilität von Klebverbindungen.

Automatisierte Großstrukturmontage

Um Effizienz, Nachhaltigkeit und ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung in der Großstrukturmontage zu vereinbaren, entwickelt das Fraunhofer IFAM in Stade zueinander kompatible Technologiebausteine, die sich modular zu teil- oder vollautomatisierten Montagelösungen inklusive Logistik-, Robotik-, Mess-, Positionier-, Bearbeitungs- und Fügetechnologien kombinieren lassen. Im Fokus stehen Flexibilität und leichte Bedienbarkeit sowie durchgängiger digitaler Datenfluss im Sinne von »Plug-and-Produce«. Die FuE-Aktivitäten fokussieren auf Großbauteile aus Leichtbauwerkstoffen im 1:1-Maßstab, für die nach der Urformung die gesamte Prozesskette bis zur fertig montierten Großstruktur gestaltet werden kann, einschließlich Simulation und Produktionslogistik.

Servicerobotik

Ein stetig wachsender Anteil der FuE-Aktivitäten umfasst die Entwicklung von Assistenzsystemen mit vergleichbaren Anforderungen. Die modularen Systembausteine ermöglichen so den Technologietransfer in andere Bereiche wie der Servicerobotik. Repräsentativ hierfür ist die Entwicklung eines autonom navigierenden Reinigungs- und Desinfektionsroboters zum Einsatz im öffentlichen Personenverkehr (ÖPV).

Ausbildung von Fachkräften in der Klebtechnik und der Faserverbundtechnik

Das Weiterbildungszentrum Klebtechnik des Fraunhofer IFAM bietet international anerkannte Zertifizierungskurse zum European Adhesive Bonder (EAB), European Adhesive Specialist (EAS) und European Adhesive Engineer (EAE) an. Das Weiterbildungszentrum für Faserverbundwerkstoffe bietet Kurse zum FVK-Hersteller, FVK-Instandsetzer und zur FVK-Fachkraft sowie die modular aufgebaute Weiterbildung zum Composite Engineer an.

Zertifizierung von klebtechnischen Verfahren

Wie alle industriellen Fertigungsverfahren unterliegt auch die Klebtechnik hohen Qualitätsstandards. Diese sind in Normen wie der DIN 2304 »Klebtechnik – Qualitätsanforderungen an Klebeverfahren« und speziell für den Schienenfahrzeugbereich in der DIN 6701 »Kleben von Schienenfahrzeugen und
-fahrzeugteilen« beschrieben. Für das Jahr 2022 ist die Überführung der DIN 6701 in die europäische Norm EN 17460 geplant.

Das Fraunhofer IFAM kooperiert mit TBBCert als unabhängige Zertifizierungsstelle. TBBCert steht als Partner für die Zertifizierung von klebtechnischen Verfahren auf Basis der genannten Normen zur Verfügung. TBBCert ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) offiziell zugelassen, die erforderlichen Audits nach DIN 6701 – und zukünftig auch nach EN 17460 – durchzuführen.