Bremer Energie Institut verstärkt den Forschungsbereich »Energie und Umwelt« am Fraunhofer IFAM

Bremen, / 1.9.2013

Seit dem 1. September gehört das Bremer Energie Institut – kurz BEI –
zum Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen. Durch die Integration von zehn neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird insbesondere das Geschäftsfeld »Energie und Umwelt« verstärkt und thematisch ausgebaut. Das Team aus Wirtschafts- und Politikwissenschaftlern, Ingenieuren, Physikern und Architekten wird weiterhin auch am Fraunhofer IFAM aktuelle Fragestellungen zur Elektromobilität, einer nachhaltigen Energieversorgung und autarken Energiesystemen aus verschiedenen Blickwinkeln wissenschaftlich beleuchten.

Inhaltlich wird die neue Arbeitsgruppe am Fraunhofer IFAM Fragestellungen zur Energieökonomie, Energieeffizienz und Energiesystemanalyse bearbeiten. Dabei stehen komplexe Nachfrage- und Versorgungsstrukturen, neue Energie- und Klimaschutzkonzepte sowie Potenzialanalysen und Marktentwicklungsszenarien im Vordergrund. Die eingesetzten Modelle ermöglichen eine qualifizierte Bewertung zukünftiger Energiesysteme und bilden insbesondere für kommunale Energieversorger eine solide Entscheidungsbasis für eine optimierte Versorgungsinfrastruktur durch Nutzung erneuerbarer Energieträger. Es werden beispielsweise auch zukunftsweisende Konzepte für energieautarkes, CO2-neutrales und elektromobiles Wohnen entworfen und sowohl unter sozioökonomischen als auch technischen Gesichtspunkten bewertet. Aber auch für Werkstoff- und Fertigungstechnik werden Aspekte der Energieeffizienz zwecks Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Umweltbilanz bearbeitet.