Dosier- und Mischtechnik

Automatisierte Klebstoffverarbeitung

Boosterdosieranlage
© Fraunhofer IFAM

Boosterdosieranlage

Zur Verarbeitung und Applikation von Klebstoffen sind – in Abhängigkeit davon, ob es sich um einkomponentige (1-K) oder zweikomponentige (2-K) handelt – Dosieranlagen und Mischer nötig.

Die Auswahl einer Dosieranlage für einen Prozess bedarf einer vielschichtigen Vorgehensweise. Zu beachten sind hierbei einerseits materialabhängige Einflüsse, z. B. die Viskosität des Klebstoffs, sowie prozessabhängige Einflüsse, wie die Auftragsmenge in der gewünschten Taktzeit.

 

Portfolio

Die Wissenschaftler der Klebtechnischen Fertigung des Fraunhofer IFAM bieten dem Kunden bei der Auswahl von Dosieranlagen und geeigneten Mischsystemen – über die Beratung hinaus – individuelle Unterstützung an: Im Technikum des Fraunhofer IFAM steht dafür eine Vielzahl von Anlagen für verschiedene Gebindearten – von der Kartusche (10 ml) bis zum Fass (200 l) – zur Verfügung. Zudem können für gezielte Tests Anlagen von den entsprechenden Herstellern ausgeliehen und im Technikum in Bremen gemäß den Anforderungen des verwendeten Klebstoffs und des jeweiligen Fertigungsprozesses auf ihre Eignung geprüft werden.