Prüf- und Testverfahren

Prüfung einer im Fraunhofer IFAM entwickelten Beschichtung
© Fraunhofer IFAM

Prüfung einer im Fraunhofer IFAM entwickelten Beschichtung

Akkreditiertes Lack- und Korrosionsprüflabor für Lacke und Beschichtungsstoffe nach DIN EN ISO/IEC 17025

 

In der Lackentwicklung und Qualitätssicherung sind genormte Eignungsprüfungen des Lacks notwendig, um eine möglichst genaue Charakterisierung des Beschichtungssystems zu erhalten. Die Lackprüfung erfolgt sowohl an flüssigen Lacken als auch nach der Applikation an ausgehärteten Beschichtungen. Je nach Anwendungszweck sind die Beschichtungen variierenden Belastungen ausgesetzt. Deshalb kommt eine große Bandbreite an praxisnahen Untersuchungsmethoden – wie zum Beispiel Haftungseigenschaften, Elastizitätsprüfung, Farbtonmanagement, Wetterbeständigkeit und Chemikalienbeständigkeit – zum Einsatz.

Portfolio

 

Die Experten des Fraunhofer IFAM bieten ausgewählte lacktechnische Prüfungen (mechanische, physikalische und optische Verfahren) sowie klassische Korrosionsversuche (z. B. den Salzsprühtest nach DIN EN ISO 9227 und ISO 20340) als Dienstleistung an. Auch nicht-akkreditierte Lack- und Korrosionsprüfungen können auf Anfrage durchgeführt werden.

Für die Qualitätsbewertung von Beschichtungen gibt es vielfältige Regelwerke. Die Wissenschaftler am Fraunhofer IFAM prüfen, analysieren und bewerten auf Grundlage aller bedeutenden Standards und Normen. Firmen, Behörden oder Unternehmen geben die Anforderungen für bestimmte Oberflächenbeschaffenheiten vor, anhand derer geprüft wird, ob ein Beschichtungsstoff oder Beschichtung die geforderten Eigenschaften nach deutschen Normen, internationalen Regelwerken oder speziellen Werkspezifikationen aufweist.

Portfolio im Bereich Prüf- und Testverfahren

 

Lacktechnische Prüfungen

 

Belastungstests und Bewitterung

 

Spezielle Funktionalitätsprüfungen