Qualitätssicherung und Cyber-Physische Systeme

© Fraunhofer IFAM

Benetzungsprüfung einer CFK-Schäftung mit Fingerabdrücken

© Fraunhofer IFAM

Expert-on-Demand-System IRIES im Einsatz

Die Abteilung Qualitätssicherung und cyber-physische Systeme entwickelt Lösungen zur Qualitätssicherung in der Kleb- und Oberflächentechnik und verknüpft bestehende Expertisen des Fraunhofer IFAM mit aktuellen Fragestellungen der digitalen Transformation.

Die Experten für Qualitätssicherung bringen neue, hochmoderne Lösungen zur maßgeschneiderten prozessbegleitenden Qualitätssicherung zur Anwendungsreife. Hierbei liegt der Fokus auf der Bewertung von kundenspezifischen Bauteiloberflächen vor dem Verkleben oder Beschichten sowie auf der zerstörungsfreien Prüfung von Materialien und Verbunden z.B. mittels Ultraschallprüfung. Übergeordnet werden auch aktuelle Normen wie z.B. die DIN 2304 in der Entwicklung von Gesamtkonzepten zur technischen Qualitätssicherung berücksichtigt.

Im Zuge der digitalen Transformation wird die Speicherung und die Nutzung von Daten sowie deren gezielte Auswertung zunehmend bedeutender für die Ausrichtung und Effizienz neuer und bestehender Prozesse. Unter Berücksichtigung von Themen wie Datenerfassung, -auswertung und -visualisierung, sowie der autonomen und selbstlernenden Systeme, der Mensch-Technik-Interaktion sowie von digitalen Geschäftsmodellen werden innovative und zukunftsausgerichtete Lösungen zusammen mit dem Kunden erarbeitet.

IRIES - IFAM Remote Integrated Expert System

Mit IRIES hat das Fraunhofer IFAM eine Smart-Service-Lösung für die Industrie 4.0. entwickelt, um klassische Prozesse der Qualitätssicherung und Messtechnik zu optimieren. Mit IRIES stellt Ihnen das Fraunhofer IFAM weltweit eine Expertise zur Verfügung, um Sie in allen Fragestellungen der Qualitätssicherung unkompliziert zu unterstützen.

 

»ComBoNDT« - Quality assurance concepts for adhesive bonding

ComBoNDT: Quality assurance concepts for adhesive bonding of aircraft composite structures by advanced NDT.

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 636494.

Kernkompetenz Oberflächentechnik

Kernkompetenz Kleben

Kernkompetenz Automatisierung und Digitalisierung