© Fraunhofer IFAM
Qualitätssicherung und cyber-physische Systeme

Qualitätssicherung und Cyber-Physische Systeme

© Fraunhofer IFAM
Benetzungsprüfung einer CFK-Schäftung mit Fingerabdrücken
© Fraunhofer IFAM

Die Abteilung Qualitätssicherung und Cyber-Physische Systeme entwickelt Lösungen zur Qualitätssicherung in der Kleb- und Oberflächentechnik und verknüpft bestehende Expertisen des Fraunhofer IFAM mit aktuellen Fragestellungen der digitalen Transformation.

Die Experten für Qualitätssicherung bringen neue, hochmoderne Lösungen zur maßgeschneiderten prozessbegleitenden Qualitätssicherung zur Anwendungsreife. Hierbei liegt der Fokus auf der Bewertung von kundenspezifischen Bauteiloberflächen vor dem Verkleben oder Beschichten sowie auf der zerstörungsfreien Prüfung von Materialien und Verbunden z.B. mittels Ultraschallprüfung. Übergeordnet werden auch aktuelle Normen wie z.B. die DIN 2304 in der Entwicklung von Gesamtkonzepten zur technischen Qualitätssicherung berücksichtigt.

Im Zuge der digitalen Transformation wird die Speicherung und die Nutzung von Daten sowie deren gezielte Auswertung zunehmend bedeutender für die Ausrichtung und Effizienz neuer und bestehender Prozesse. Unter Berücksichtigung von Themen wie Datenerfassung, -auswertung und -visualisierung, sowie der autonomen und selbstlernenden Systeme, der Mensch-Technik-Interaktion sowie von digitalen Geschäftsmodellen werden innovative und zukunftsausgerichtete Lösungen zusammen mit dem Kunden erarbeitet.

Zur Website der Abteilung Qualitätssicherung und Cyber-Physische Systeme

Projekte der Abteilung im Video

LIBS - Laserinduzierte Plasmaspektroskopie

 

IRIES - IFAM Remote Integrated Expert System

 

ComBoNDT - Quality assurance concepts for adhesive bonding

 

Webinare zu den Themen der Abteilung

 

Aufzeichnung des Webinars »Digitalisierung in der Klebtechnik«

 

Aufzeichnung des Webinars »Oberflächenvorbehandlung und prozessintegrierte Qualitätssicherung«

 

Blog: Artikel zur Abteilung

 

»Qualitätssicherung und Cyber-Physische Systeme: Eine neue Abteilung, die schon heute Lösungen für die Zukunftsfragen der Qualitätssicherung bietet.«

 

Mareike Schlag und Dr. Hauke Brüning im Interview

Kernkompetenz Oberflächentechnik

Kernkompetenz Kleben

Kernkompetenz Automatisierung und Digitalisierung

Sensorik in Nanogröße: folienbasierter Drahtgitterpolarisator

© Fraunhofer IFAM

Am Fraunhofer IFAM stehen zahlreiche Prüfmethoden im Bereich der Oberflächen und Materialprüfung zur Verfügung. In der Abteilung Qualitätssicherung und Cyber-Physische Systeme werden immer neue, für die Fragestellung angepasste, Messmethoden entwickelt. Aktuell hat das Institut für die japanische Firma Asahi Kasei die Leistungs- und Einsatzfähigkeit dessen sogenannter Wire grid polarizer film WGFTM überprüft. Die Innovation ist ein Drahtgitterpolarisator auf Basis von Kunststofffolien, die insbesondere im Bereich der Sensorik, Messtechnik und weiteren optischen Anwendungen eingesetzt werden kann. Durch die Verwendung von Metalldrähten in Nanogröße weist dieser eine hohe Polarisationstrennleistung im breiten Wellenlängenbereich, vom sichtbaren über den infraroten Spektralbereich bis zum Mikrowellenbereich des elektromagnetischen Spektrums, auf. Durch den Einsatz von kostengünstigen Kunststofffolien als Trägermedium kann der WGF an fast beliebige Oberflächen angepasst und in eine entsprechende Form gebracht werden. Darüber hinaus hat er eine ausgezeichnete Wärmebeständigkeit im Vergleich zu einem typischen Absorptionspolarisator.