Komplexe Gussteile

Für jede Geometrie das passende Gießverfahren

Der Bereich »Komplexe Gussteile« betreibt Forschung und Entwicklung zu innovativen und bedarfsgerechten Lösungen für die Gießereitechnik. Hierfür stehen hochqualifizierte und langjährig beschäftigte Experten sowie Prozess- und Anlagentechnik für Druck- und Niederdruckguss, Lost Foam Guss, Fein- und Sandguss zur Verfügung.

Einen Schwerpunkt bilden Fragen zur Herstellung von Gussteilen mit komplexer Geometrie, die auf herkömmliche Weise wegen mangelnder Entformbarkeit, komplizierter Hinterschneidungen oder integrierter Hohlräume gießtechnisch nicht realisierbar wären. Verfahrensabhängig können dazu etwa Lost Core-Technologien, die Entwicklung spezifischer Werkzeugkonzepte sowie die Optimierung und Weiterentwicklung der Gießverfahren selbst herangezogen werden.

Eine besondere Stärke der Arbeitsgruppe liegt in der interdisziplinären Verknüpfung eigener Kompetenzen mit technologischem und wissenschaftlichem Know-how angrenzender Fachgebiete. Dies geschieht in enger Kooperation mit Experten der sieben Kernkompetenzen des Fraunhofer IFAM oder externen Partnern aus Industrie und Forschung. Geforscht wird u. a. an Antihaftbeschichtungen für Gießwerkzeuge, neuen Werkstoffkonzepten für verlorene Kerne sowie der Nutzung von Virtual und Augmented Reality in der Gießereitechnik.

Download

Einen Übersichtsflyer zum Themenfeld Komplexe Gussteile können Sie sich hier als PDF herunterladen: