Willkommen am Fraunhofer IFAM Dresden

Das Fraunhofer IFAM Dresden, eine der führenden Einrichtungen im Bereich der Pulvermetallurgie, betreibt Grundlagen- und Anwendungsforschung zur lösungsorientierten Werkstoff- und Technologieentwicklung für innovative Sinter- und Verbundwerkstoffe, Funktionswerkstoffe für die Energietechnik und Medizintechnik sowie zellulare metallische Werkstoffe.

Das Leistungsspektrum schließt die industrielle Umsetzung der Forschungsergebnisse bis zur Fertigung prototypischer Bauteile und den Transfer in die industrielle Anwendung ein. Spezielle Technologien, wie z. B. Additiv Generative Fertigung (Selektives Elektronenstrahlschmelzen, 3D-Siebdruck, Fused Filament Fabrication), Melt-Spinning, Schmelzextraktion, Spark-Plasma-Sintern undAbformverfahren unterstützen die Werkstoff- und Komponentenentwicklung.

Im akkreditierten Prüflaboratorium werden Pulvercharakterisierungen und Prüfungen gesinterter Werkstoffe nach DIN-/ ISO-Standards durchgeführt.

Das Fraunhofer IFAM Dresden ist eine der führenden Forschungseinrichtungen weltweit auf dem Gebiet der pulvermetallurgischen Technologien und der Sinter- und Verbundwerkstoffe für funktionelle Anwendungen. Es bietet Ihnen innovative Lösungen für die Bereiche Mobilität, Maschinenbau, Elektronik, Raumfahrt, Energie- und Medizintechnik.

Das Institut zeichnet sich durch sein starkes interdisziplinäres Team auf den Gebieten Werkstoff- und Fertigungstechnik, Verfahrenstechnik, Mechatronik, Chemie und Physik aus, das die passende Lösung für Ihre Fragestellungen erarbeitet.

 

Entwicklungsschwerpunkte

Kompetenzfelder

Herzlich Willkommen am Fraunhofer IFAM Dresden!

© Fraunhofer IFAM Dresden

Wir möchten Sie einladen auf einen virtuellen Rundgang durch unser Institut.

Fraunhofer in Dresden

www.dresden.fraunhofer.de

 

Das Fraunhofer IFAM Dresden ist eingebettet in das Institutszentrum Dresden (IZD) der Fraunhofer-Gesellschaft, dem weitere werkstoff- und technologieorientiert arbeitende Institute angehören:

  • das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS),
  • das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) und
  • das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP).
 

Zellulare Metallische Werkstoffe

 

Sinter- und Verbundwerkstoffe

 

Wasserstofftechnologie

 

Energie und Thermisches Management